Louvre Paris Pyramide - Die #1 der 10 besten Instagram Spots in Paris

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris

Inhaltsverzeichnis

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris

Du bist zum ersten Mal in Paris und möchtest Dich auf die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris konzentrieren? Dann bist Du hier genau richtig.

Für Dich haben wir die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris zusammengestellt. Die Highlights von Paris, die auf keinen Fall versäumt werden sollten. Dazu viele Insidertipps die Deinen Urlaub unvergesslich machen. Solltest Du die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris währenddessen bereits kennen als auch etwas mehr Zeit wie ein Wochenende haben, so findest Du viele weitere Sehenswürdigkeiten in unseren Schwerpunktthemen zu Paris.

Am Ende des Artikels findest Du eine Übersicht, wo sich die einzelnen Sehenswürdigkeiten befinden

Nachdem Du zum ersten Mal in Paris angekommen bist, wirst Du schnell feststellen, dass hier das Leben pulsiert. Die schiere Größe erschlägt einen förmlich, zumal man meist gar nicht so genau weiß, wo man seine Sightseeing-Tour beginnen soll. Diese Zusammenfassung der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris gibt Dir Orientierung, sodass Du das Beste aus Deinem Aufenthalt machen und ihn genießen kannst.

Der Eiffelturm – bekannteste Sehenswürdigkeit von Paris

Eiffelturm Paris

Top 1 der Sehenswürdigkeiten von Paris

Über uns befindet sich der strahlend blaue Himmel. Der Wind bläst uns angenehm kühl um die Ohren. Wir stehen auf einem stählernen Gerüst. 10.000 t schwer! Es bewegt sich keinen Millimeter. Wir sehen nach unten und es wird uns etwas schwindelig. Dort unten, weit weg von uns, tobt das Leben. Es ist, als ob man gleich abhebt und durch die Lüfte segelt. Wir stehen auf dem höchsten Bauwerk von Frankreich, auf der obersten Plattform, die man über wenige Stufen erreichen kann.

Wir sind mit einem der sieben Aufzüge, die sich in den gewaltigen Säulen des Eiffelturms befinden, nach oben gefahren. Nur wenige Augenblicke dauert die Fahrt. Über die erste und zweite Aussichtsplattform haben wir uns immer weiter nach oben gewagt. Jetzt stehen wir hier und genießen die fantastische Aussicht über Paris, indem wir unseren Blick über die ganze Stadt schweifen lassen. Klein und unscheinbar befindet sich Paris unter unseren Füßen.

Die Besichtigung des Eiffelturms

  • Mit den Aufzügen beziehungsweise der Treppe gelangt Ihr schnell in die oberen Stockwerke. Das erste Stockwerk befindet sich in 57 Meter Höhe. Auch von hier aus habt ihr bereits einen tollen Blick auf Paris. Im Restaurant 58 Tour Eiffel habt Ihr die erste Gelegenheit zu speisen.
Insidertipp: Besonders schön ist der Besuch des Eiffelturms bei Sonnenuntergang
Das zweite Stockwerk befindet sich bereits 115 Meter über der pulsierenden Stadt. Bis hierher gelangt Ihr auch über die Treppe, die in einer der Säulen nach oben führt. Das Panorama über Paris ist fantastisch! Wer gerne vorzüglich speisen möchte, ist in dem Sterne Restaurant Le Jules Verne bestens aufgehoben. Es wurde mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Doch Obacht! Das Vergnügen wird nicht gerade günstig.

  • In das dritte Stockwerk gelangt Ihr jedoch nur mit einem der Aufzüge. Sobald Ihr oben angekommen seid liegt Euch Paris zu Füßen. Ihr befindet Euch jetzt in 276 Meter Höhe.  Wer noch weiter hinauf möchte erklimmt die letzte drei Meter zur aller obersten Aussichtsplattform.

Technische Daten des Eiffelturms

  • Höhe: 324 Meter
  • 7 Aufzüge bringen die Besucher in Rekordgeschwindigkeit mit Zwischenstationen auf die Spitze des Eiffelturms
  • Das gesamte Bauwerk wiegt über 10.000 t
  • Der Eiffelturm hat lediglich 4 Säulen mit einer Seitenlänge von 125 Meter
  • Der Eiffelturms wurde in der Rekordzeit von gut 2 Jahren zur Weltausstellung erbaut (28. Januar 1887 – 31. März 1889)

Öffnungszeiten:

  • Täglich von 9:30 Uhr bis 18:30 Uhr sowie
  • Juni – August: 9:00 Uhr – 0:30 Uhr

Was kosten die Tickets für den Eiffelturm?

 

Wo kann ich am besten Tickets für den Eiffelturm kaufen?

Am besten kaufst Du Deine Tickets online auf der offiziellen Webseite des Eiffelturms zumal es dort am günstigsten ist. Den Link dazu findest Du hier

Alternativ können Tickets auch vor Ort erworben werden, obgleich mit längeren Wartezeiten gerechnet werden muss.

Wie sind die Öffnungszeiten des Eiffelturms?

18. Juni – 31. August: 9:00 – 23:45 Uhr – Die Kassen schließen um Mitternacht,  wobei der Turm um 00:45 Uhr schließt

Rest des Jahres: 9:30 – 22:45 Uhr – Die Kassen schließen um 23:00 Uhr, der Turm jedoch erst um 23:45 Uhr

Wie gelangt Ihr zum Eiffelturm von Paris?

  • Metro Trocadero (Linie 9),
  • Metro Bir-Hakeim (Linie 6)
  • Metro Ecole Militaire (Linie 8)
  • RER C Champs de Mars
  • Bushaltestelle Tour Eiffel: Linien 82, 30, 42, 72
  • Bushaltestelle Champs de Mars: Linien 69,86

 

Der Louvre – Unvergessliches Kunsterlebnis

Louvre Paris Pyramide - Top 10 Highlight von Paris

Top 2 der Sehenswürdigkeiten von Paris

Am rechten Seine Ufer befindet sich die ehemalige Residenz der französischen Könige – dem historischen Louvre Palast. Heute beherbergt der Louvre mit seiner imposanten Kunstsammlung das drittgrößte Museum weltweit. Der Besucherandrang ist entsprechend hoch, sodass Wartezeiten bis zu 4 Stunden möglich sind.

Der Louvre ist nicht nur als Kunstmuseum bekannt, sondern auch als Filmkulisse.  Sakrileg – The Da Vinci Code – Der berühmte Roman von Dan Brown wurde in Teilen (2006) im Louvre gedreht. Die Hauptrollen waren mit Tom Hanks, Audrey Tautou sowie Jean Reno besetzt.

Die markante Glaspyramide im Innenhof des Louvre wurde von dem Stararchitekten Ieoh Ming Pei entworfen, jedoch erst 1989 eröffnet. Sie dient heute als Haupteingang zum Louvre Museum. Nach anfänglichen Kontroversen wurde die Glaspyramide des Louvre ein bekanntes Wahrzeichen von Paris.

Dem Louvre angeschlossen ist eine unterirdische Einkaufsmeile mit Restaurants.

Der Besuch des Louvre ist eine zeitintensive Besichtigung. Neben der Wartezeit bis zum Einlass kommen mindestens noch 2 Stunden für „einfach mal durchgehen“ hinzu. Wer sich intensiv mit den Exponaten beschäftigen möchte, sollte durchaus 2-3 Tage einplanen. Trotz allem ist ein Besuch des Louvre lohnenswert und sollte bei keinem Paris Besuch fehlen.

Was muss man im Louvre gesehen haben?

  • Die Mona Lisa von da Vinci. Wie ihr euch denken könnt, ist die Mona Lisa die Hauptattraktion des Louvre, obwohl es noch viele weitere bekannte Exponate  zu sehen gibt. Die Mona Lisa im riesigen Louvre zu finden ist obwohl der schieren Größe des Gebäudes nicht schwierig. Es gibt eine sehr gute Beschilderung, so dass der Weg zur Mona Lisa recht einfach zu finden ist. Nach dem Säureanschlag vor einigen Jahren ist die Mona Lisa nicht nur durch Panzerglas gesichert, sondern auch von zwei Fachleuten, die ständig neben dem berühmten Gemälde stehen. Da sich die Museumsverwaltung dazu entschlossen hat, das Gemälde nicht mehr an andere Museen zu verleihen, ist die Mona Lisa nur noch in Paris im Louvre zu bestaunen.
  • Die Skulptur Venus von Milo oder Aphrodite. Aphrodite wurde im Jahre 1820 auf einer türkischen Insel von Franzosen gefunden. Daher war der Besitz der Skulptur lange Zeit ein Streitthema. Vermutlich wurde Venus von Milo von Alexander von Antiochien erschaffen. Leider wurde die Skulptur damals ohne Hände aufgefunden. Du findest die Aphrodite im Sully Flügel des Louvre in der 16. Halle der griechischen, etruskischen und römischen Kunst.
  • Ramses II  Von dem Ägyptischen Pharaon Ramses II haben wir auch schon viel gehört. In der umfangreichen Sammlung des Alten Ägypten des Louvre befindet sich auch der berühmte Pharao Ramses II. Die Sammlung befindet sich im Sully Flügel im 12. Saal.
  • Nike von Samothrake
  • La Liberté guidant le peuple (Die Freiheit führt das Volk an)
  • Le Radeau de la méduse (Das Floß der Medusa)
  • Le Sacre de Napoléon (Die Krönung Napoleons)
  • Les Noces de Cana (Die Hochzeit zu Cana) dieses Gemälde ist gleichzeitig das größte im Louvre Museum

Wo befindet sich die Mona Lisa?

  • Die Mona Lisa befindet sich ausschließlich im Pariser Louvre Museum. Dort im Denon-Teil des Museums in der 7. italienischen Kunsthalle

Fakten zum Pariser Louvre

  • Der Louvre besitzt 35.000 Kunstwerke
  • Der Louvre zeigt 7.000 Gemälde
  • In den Depots sollen noch 460.000 Kunstwerke lagern
  • Die Ausstellungsfläche des Louvre umfasst 73.000 Quadratmeter
  • Die Besucher treffen auf insgesamt 403 Ausstellungssäle
  • Die Säle sind über 14,5 km Korridore und 10.000 Stufen erreichbar
  • Der Louvre hat 10 Millionen (10.000.000) Besucher im Jahr
  • Die Mona Lisa wurde pro Tag 20.000-mal fotografiert

Wie gelangt man am besten in das Louvre Museum?

Wie bereits erwähnt, befindet sich der Haupteingang zum Louvre Museum in der monumentalen Glaspyramide. Von dort aus verzweigt sich der Zugang zu den drei unterschiedlichen Interessensgebieten.

  • Der Eingang Richelieu führt zu den französischen Skulpturen, den Appartements von Napoleon III sowie den Altertümern aus dem Nahen Osten.
  • Der Eingang Denon führt zu den Hauptattraktionen wie der Mona Lisa, der Venus von Milo, sowie Nike von Samothrake
  • Der Eingang Sully führt zu den Ägyptischen Altertümer sowie dem mittelalterlichen Louvre

Wie gelangt man zum Louvre Museum?

  • Metro Linie 1 bis zur Haltestelle Louvre-Rivoli, sowie der Haltestelle Palais Royal beziehungsweise Haltestelle Musée du Louvre Linie 1 und 7
  • mit den Buslinien 29, 67, 69,72, 74, 85

Wo kaufe ich am besten die Tickets für den Louvre Besuch?

Eintrittskarten in das Louvre Museum werden nur noch Online verkauft. Am besten kaufst du die Tickets bei der offiziellen Louvre Webseite. Den Link findest du hier

An welchen Tagen ist der Eintritt in das Louvre Museum kostenlos?

In der Vergangenheit gab es tatsächlich Tage, wo der Eintritt in das Louvre Museum kostenlos war. Diese Tage wurden abgeschafft, so dass die Besucher immer einen Eintritt bezahlen müssen

Insidertipp: Die Tickets sind recht häufig frühzeitig ausverkauft. Plane deinen Louvre Besuch deshalb rechtzeitig und kaufe die Tickets 1-2 Wochen vor dem Besuch

»  Opera Garnier Paris: Ein Meisterwerk der Architektur und Kunst

 

Sacré-Cœur und Montmartre in Paris  – Ein Must have

Paris Montmartre Sacré-Cœur - Top 10 Highlight von Paris

Top 3 der Sehenswürdigkeiten von Paris

Hoch auf dem Montmartre Hügel thront die weiße Basilika Sacré-Cœur. 237 Stufen sind jedoch zu erklimmen, um eine grandiose Aussicht auf Paris zu genießen. Die Treppe am Sacré-Cœur ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt für Touristen, sondern auch für Einheimische. Neben dem Eiffelturm und dem Louvre gehört die Basilika Sacré-Cœur sowohl zu den bekanntesten und als auch den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von Paris. Das Besondere an der Basilika ist die weiße Farbe, die durch den besonderen Chateau-Landon Stein entsteht. Dieser Baustiel wird auch etwas abwertend „Zuckerbäckerstil“ genannt, obwohl der Baustiel in sich sehr stimmig ist.

Sacré-Cœur ist eine relativ neue Basilika. Sie wurde erst im Jahre 1914 fertiggestellt (Eingeweiht 1923) und diente auch als Vorbild für weitere Sakralbauten im 20. Jahrhundert. Im gewölbten Turm von Sacré-Cœur befindet sich ein weiteres Highlight. Mit einem Gewicht von über 19 Tonnen sowie einem Durchmesser von 3 Metern ist die 1895 gegossene Glocke eine der schwersten der Welt. Das Deckenmosaik der Apsis zählt mit 475 Quadratmetern sowohl zu den größten als auch den schönsten der Welt.

Du möchtest mehr über die Fantastische Sacré-Cœur erfahren? Dann findest Du hier einen ausführlichen Artikel als auch viele Fotos der Basilika.

Wie gelange ich zur Basilika Sacré-Cœur?

Mit der Metro Linie 2, Station Anvers sowie der Linie 12, Station Abbeses. Danach zu Fuß über die Rue de Steinque zum Place Saint Pierre.

Mit der Buslinie 30, 31, 54, 80, 85 beziehungsweise mit dem Montmatobus ab dem Place Pigalle.

Wie sind die Öffnungszeiten der Basilika Sacré-Cœur?

  • Basilika: täglich von 6:00 bis 22:30 Uhr sowie
  • Kuppel und Krypta: täglich von 8:30 bis 17:00 Uhr (Mai bis September) und 9:00 – 17:00 Uhr ( Oktober bis April)

Kostet die Basilika Sacré-Cœur Eintritt?

  • Der Eintritt in die Basilika ist kostenlos
  • Eintritt Dome und Krypta: Erwachsene 8 €, Kinder von 4-16 Jahre: 5 €
  • Eintritt Dome: Erwachsene 6 €, Kinder von 4-16 Jahre: 4 €
  • Eintritt Krypta: Erwachsene 3 €, Kinder von 4-16 Jahre: 2 €

Was bedeutet der Begriff Zuckerbäckerstil?

Der Begriff Zuckerbäckerstil bezieht sich nicht (nur) auf die weiße Farbe eines Bauwerkes sowie auch seine üppige Dekoration des Gebäudes, das als übertrieben und überbordend angesehen wird. Die Verzierung wirkt einerseits nicht harmonisch wie ein schlüssiges ganzes, sondern eher wie aufgesetzt. Eben wie die aufwendige Tortenverzierung eines Zuckerbäckers.

 

 

Notre Dame – Paris Highlight

Notre Dame Paris - Top 10 Highlight von Paris

Top 4 der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Paris

Die Pariser Notre Dame ist eine der bekanntesten und meistbesuchten Kathedralen der Welt. Sie steht mitten im Stadtzentrum auf der Stadtinsel Ille de la Cite, der historischen Wiege von Paris.

Aufgrund des furchtbaren Brandes 2019 ist eine Besichtigung der bekannten Kathedrale leider nur von außen und das auch nur eingeschränkt möglich. Ein Zaun sichert die Notre-Dame de Paris ab, damit die Aufbauarbeiten sicher vonstattengehen. Viele Fotos und Erklär Tafeln informieren die Besucher über die Notre-Dame, den Brand und den Wiederaufbau. Die Wiedereröffnung ist für 2024 geplant.

Trotz dieser erheblichen Einschränkung lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Umfangreiche Informationen zur Kathedrale Notre-Dame de Paris findest Du in unserem ausführlichen Artikel zur Kathedrale Notre Dame.

»  Opera Garnier Paris: Ein Meisterwerk der Architektur und Kunst

Wie gelange ich zur Notre Dame?

  • Metro-Linie: 4 Station Hotel de Ville sowie Cite ou Saint-Michel
  • Metro Linien: 7, 11 sowie 14 Station: Chatelet
  • Metro-Linie: 10 Station Maubert-Mutualite ou Cluny
  • RER Linie B sowie C Station Saint-Michel

 

Arc de Triomphe und Champs-Élysées

 

Arc de Triomphe - Top 10 Highlight von Paris

Top 5 der Pariser Sehenswürdigkeiten

Unübersehbar steht das Monument Arc de Triomphe an der Kreuzung von 12 Pariser Alleen. Die bekannteste davon ist die Avenue des Champs-Élysée sowie Avenue Victor Hugo. Der Arc de Triomphe ist insofern eine der bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Paris. Das Bauwerk wurde 1806 von Napoleon höchstpersönlich in Auftrag gegeben und sollte zur Verherrlichung Napoleons Siege seiner Schlachten dienen. Am Fuße des Arc de Triomphe befindet sich indessen das Grab des unbekannten Soldaten und erinnert bis heute an die gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges. Allabendlich um 18:30 findet unter dem Triumphbogen das Zeremoniell, das Wieder anzünden der ewigen Gedenk Flamme statt. Dieser Kult nimmt indessen einen hohen Stellenwert in der nationalen Erinnerung ein. Insofern wird er das ganze Jahr über durch viele Kranzniederlegungen und Ehrungen begleitet.

Vom Dach des Arc de Triomphe bietet sich einer der besten Ausblicke von ganz Paris, obwohl er nur knapp 50 m hoch ist. In einer herrlichen Rundumsicht reicht der Blick nicht nur bis zum Eiffelturm, sondern auch zum Geschäftsviertel La Defense. Auf die Aussichtsplattform gelangt man über 284 Stufen was eine sportliche Herausforderung darstellt.

Besonders schön ist ein Besuch des Arc de Triomphe bei Nacht, wenn die vielen Lichter eine romantische Stimmung erzeugen.

Wie sind die Öffnungszeiten des Arc de Triomphe?

  • Täglich von 10:00 – 22:30 Uhr (1. Oktober bis 31. März) sowie
  • Täglich von 10:00 – 23:00 Uhr (1. April bis 30. September)
  • Kein Einlass mehr 45 Minuten vor Schließung

 

 

 

Schloss von Versailles – Palast der Könige

Paris Schloss Versailles - Top 10 Highlight von Paris

Top 6 der Sehenswürdigkeiten von Paris

Das weltberühmte Schloss Versailles befindet sich etwa 20 km außerhalb von Paris sowie dem gleichnamigen Vorort Versailles. Das Schloss Versailles ist eine Hauptsehenswürdigkeit in ganz Frankreich. Nicht nur das Schloss selbst mit seinen über 200 Zimmern, sondern auch die Parkanlage ist ein absolutes Highlight. Im Sommer finden nach Einbruch der Dunkelheit

1919 wurde im Spiegelsaal mit seinen 357 Spiegeln der Friedensvertrag zwischen Frankreich und Deutschland unterzeichnet. Somit hat Versailles auch für Deutschland einen gewissen historischen Wert.

Der Grundstein für das Schloss wurde bereits im Jahre 1623 gelegt. Ursprünglich wurde es in kleinem Umfang als Jagdschloss für den französischen König Ludwig XIII geplant. Über die Jahre wurde es immer wieder umgebaut und sowohl an die Bedürfnisse als auch den Vorstellungen der jeweiligen Herrscher angepasst. Während dessen wurde das Schloss Versailles 1667 zum künftigen Regierungssitz des Königs Ludwig IV ernannt.

Wer selbst einmal wie ein König residieren möchte, hat im 2021 neu renovierten Luxushotel Airelles Grand Controle die Möglichkeit dazu. Gäste des Hotels genießen verschiedene Vorzüge wie z.B. kostenlosen Eintritt in das Schloss Versailles sowie dessen Gärten. Die Zimmerpreise liegen indessen bei günstigen  3.700 € und 8.800 € für eine Nacht. Den Link zur Zimmerbuchung findest Du hier. Die Nutzung des Hotelschwimmbades ist indessen jedoch inklusive.

 

Wer bereits ein Zimmer gebucht hat und insofern nicht umziehen möchte, kann im Luxushotel auch nur zu Mittag speisen. Das Menü schlägt indessen mit 60 € – 280 € zu buche. Ob das passende für Dich dabei ist, kannst Du gleich mal auf der Speisekarte nachschauen. Diese findest du hier.

 

Paris Centre Pompidou Kunstmuseum

Top 7  der Sehenswürdigkeiten von Paris

Bereits von weitem läßt sich die spektakuläre Architektur des Centre Pompidou erkenne. Durch lange Panorama Röhren gelangt man mithilfe von Rolltreppen in das Innere des Kunstmuseums. Bereits 1977 eröffnet, wurde das Centre Pompidou als Architekturwunder des 20. Jahrhundert bezeichnet. Das Centre Pompidou beherbergt das Nationalmuseum für Moderne Kunst.
Aufgrund seiner bedeutenden Kunstsammlung des 20. und 21. Jahrhundert ist das Centre Pompidou eine Weltweite Größe. Neben einer Dauerausstellung werden wechselnde Ausstellung namhafter Internationaler Künstler präsentiert.

 

Musee d`Orseay – Must-have Sehenswürdigkeit

Musee d`Orseay - Kunstmuseum Paris

Top 8 der Pariser Sehenswürdigkeiten

Das Kunstmuseum Musee d`Orsay gehört mit über 3 Millionen Besucher zweifelsfrei zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris. Untergebracht in einem alten Bahnhof verbindet es sowohl Kultur als auch Architektur zu ein schlüssiges Ganzes. Das Musee d`Orsay beherbergt sowohl Skulpturen als auch Gemälde, Fotos und Grafiken. Sowohl die eigentlichen Exponate als auch das alte Bahnhofsgebäude mit seiner ansprechenden Architektur sind besonders sehenswert.

Zu den bekanntesten Werken im Musee d`Orsay zählen neben „Der Doktor Paul Dachet“  als auch „Die Arlesienne“ und „Mittagsschlaf“ von Vincent van Gogh.

In der 5. Etage wurden 2019 wurden 9 frisch renovierte Ausstellungssäle für Gemälde von Vincent van Gogh als auch Skulpturen eröffnet. Obwohl die Besucher in erster Linie wegen den Ausstellungsstücken das Musee d`Orsay besuchen lohnt, sich ein Blick aus den Fenstern, von denen man einen schönen Blick auf Paris als auch die Seine genießen kann. Ein besonderes Highlight im Musee d`Orsay ist indessen die große Bahnhofsuhr mit ihrem gläsernen Ziffernblatt. Das Ziffernblatt dient vielen Touristen sowohl als originelles Foto als auch als Hintergrund für Instagram Fotos. Indes können sich lange Schlangen für ein tolles Foto bilden. Du möchtest mehr über tolle Foto Spots in Paris erfahren, jedoch nicht selbst auf die Suche gehen? Wir empfehlen, solange unseren Artikel zu den „10 besten Instagram Spots in Paris„. Für viele weitere Informationen zum empfehlen wir Dir unsere zusätzliche Seite Musee d`Orsay zu besuchen.

 

Die Ile de la Cite – Stadtinseln von Paris

Pont Neuf Paris

Top 9 der Pariser Sehenswürdigkeiten

Nach den vielen Museumsbesuchen bietet sich indessen ein Spaziergang durch das historische Paris an. Zwischen zwei Armen der Seine liegt die historische Wiege der Stadt Paris. Obwohl die Ille de la Cite nur eine kleine Insel inmitten der Seine ist, bieten sich auf diesem Rundgang gleich mehrere Sehenswürdigkeiten an. Die Kathedrale Notre Dame haben wir bereits oben erwähnt. Sie kommen an der berühmten Brücke Pont Neuf vorbei, bei der es sich sowohl um die älteste Brücke, die über die Seine führt, handelt, als auch noch im Originalzustand befindet. Der Place Dauphine gilt als einer der ruhigsten Punkte in Paris, insofern sich hier eine kleine Rast durchaus lohnt.

Besichtige die herrlichen Glasfenster der Sainte Chapelle als auch das letzte Gefängnis von Marie-Antoinette in dem sie gefangen gehalten wurde, bis sie am 16. Oktober 1793 auf dem heutigen Place de la Concorde durch die Guillotine enthauptet wurde. Vorbei am Blumenmarkt gelangt Ihr währenddessen über die Brücke Saint-Louis auf die kleiner der beiden Inseln in der Seine.

Dieser Spaziergang über die Ile de la Cite ist ist historisch als auch bezaubernd. Für ausführliche Insiderinformationen empfehlen wir unseren Artikel: „Stadtinseln von Paris“

Der Invalidendom – Napoleons letzte Ruhestätte

Top 10 der Pariser Sehenswürdigkeiten

Unübersehbar befindet sich der Invalidendom auf der südlichen Seine Seite. 12 kg Gold wurden benötigt, um die Kuppel zu vergolden. Ursprünglich wurde der Dom 1671 für Kriegsversehrte erbaut. Heute befindet sich nicht nur ein Militärmuseum im Invalidendom, sondern auch das beeindruckende frei stehende Grab von Napoleon Bonaparte.

Nach den vielen Museumsbesuchen bietet sich indessen ein Spaziergang durch das historische Paris an. Zwischen zwei Armen der Seine liegt die historische Wiege der Stadt Paris. Obwohl die Ille de la Cite nur eine kleine Insel inmitten der Seine ist, bieten sich auf diesem Rundgang gleich mehrere Sehenswürdigkeiten an. Die Kathedrale Notre Dame haben wir bereits oben erwähnt. Sie kommen an der berühmten Brücke Pont Neuf vorbei, bei der es sich sowohl um die älteste Brücke, die über die Seine führt, handelt, als auch noch im Originalzustand befindet. Der Place Dauphine gilt als einer der ruhigsten Punkte in Paris, insofern sich hier eine kleine Rast durchaus lohnt.

Besichtige die herrlichen Glasfenster der Sainte Chapelle als auch das letzte Gefängnis von Marie-Antoinette in dem sie gefangen gehalten wurde, bis sie am 16. Oktober 1793 auf dem heutigen Place de la Concorde durch die Guillotine enthauptet wurde. Vorbei am Blumenmarkt gelangt Ihr währenddessen über die Brücke Saint-Louis auf die kleiner der beiden Inseln in der Seine.

Dieser Spaziergang über die Ile de la Cite ist ist historisch als auch bezaubernd. Für ausführliche Insiderinformationen empfehlen wir unseren Artikel: „Stadtinseln von Paris“

Der Invalidendom – Napoleons letzte Ruhestätte

Top 10 der Pariser Sehenswürdigkeiten

Unübersehbar befindet sich der Invalidendom auf der südlichen Seine Seite. 12 kg Gold wurden benötigt, um die Kuppel zu vergolden. Ursprünglich wurde der Dom 1671 für Kriegsversehrte erbaut. Heute befindet sich nicht nur ein Militärmuseum im Invalidendom, sondern auch das beeindruckende frei stehende Grab von Napoleon Bonaparte.

 

 

Interaktive Übersichtskarte der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Paris

Tipp zur Navigation auf der Karte:

  • Ein Klick auf das Quadrat oben rechts öffnet die Karte im Vollbildmodus in einem neuen Browserfenster sowie.
  • Mit einem weiteren Klick auf das Symbol oben links kannst Du unterschiedliche Themen auswählen
  • Mit einem Klick auf ein Icon in der Karte öffnet sich ein Informationsfenster mit einer kurzen Beschreibung des Spots. Von hier aus kannst Du zu einer ausführlichen Beschreibung weiter surfen.

 

 

 

 

Feedback geben

Klicke hier für einenen Kommentar, Feedback oder Frage

You cannot copy content of this page