Cares Route

Ruta del Cares – Wenn die Landschaft den Atem raubt

Entdecken Sie die einzigartige Ruta del Cares, auch bekannt als „Göttliche Schlucht“, eine atemberaubende Wanderung von ca. 22 km, die nicht für jedermann geeignet ist. Der Weg führt durch felsige Landschaften, entlang des kristallklaren Flusses Cares und vorbei an unzugänglichen Steilwänden. Doch Vorsicht ist geboten: Steinschlag, polierte Oberflächen bei Regen und Klippen ohne Geländer stellen zusätzliche Risiken dar. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Ausrüstung notwendig ist und worauf Sie bei der Wanderung achten sollten

 

Ein Abenteuer voller Risiken und atemberaubender Landschaften: die Ruta del Cares – Ein Weg durch die göttliche Schlucht mit Risiken und Abenteuern!

 

Die atemberaubende Ruta del Cares: Tipps für eine erfolgreiche und sichere Wanderung

Ruta del Cares zweifellos die bekannteste Route in den Picos de Europa. Die Wanderung zwischen Cain (Leon, Kastilien und Leon) und Poncebos (Asturien) führt entlang imposanter Berge, die sich mehr als 2.000 Meter über den Grund der tiefen Schlucht erheben, die vom Fluss Cares gegraben wurde. Auf der Strecke werden Sie mythische Gipfel sehen, Brücken überqueren, die beide Seiten der Schlucht verbinden, durch etwa 70 in den Fels gehauene Tunnel gehen und Zeuge eines erstaunlichen Naturschauspiels werden.

Ruta del Cares - Blick auf den Felsenweg

Die Geschichte der Ruta del Cares reicht bis in die frühen Jahre des 20. Jahrhunderts zurück, als eine Ingenieursarbeit den Fluss zum Wasserkraftwerk Poncebos leitete. Heute ist die Route eine angenehme Wanderung, aber aufgrund ihrer Länge sollten Wanderer ihre Planung gut im Voraus durchführen. Die offizielle Route (PR-PNP3) beginnt eigentlich in Posada de Valdeón (León) und nicht in Cain, was die Route viel länger macht (21 Kilometer nur der Hinweg). Der Start in Caín ist jedoch die gängigste Variante.

Während der Wanderung auf der Ruta del Cares gibt es viele interessante Orte zu entdecken. Sie können die Route in umgekehrter Richtung beginnen oder von Caín aus starten und riesige Buchenwälder und die Einsiedelei Corona entdecken, wo der Legende nach König Don Pelayo gekrönt wurde. In diesem Gebiet befindet sich auch der Chorco de los Lobos, eine geniale Falle, die in der Vergangenheit benutzt wurde, um Wölfe zu fangen.

Wanderroute durch die Ruta del Cares

Von Caín aus beginnt der Wanderabschnitt der Ruta del Cares, wo die meisten Wanderer starten/ankommen. Hier können Sie eine faszinierende Strecke durch enge Tunnel und Höhlen erleben und an so schönen Punkten entlang des Weges wie der Brücke der Rebecos, der Brücke Bolín oder der Fußgängerbrücke Martínez Erinnerungsfotos machen. Bei Los Collaos beginnt der Abstieg nach Poncebos, wo Sie mit etwas Glück den Gipfel des Urrielu (oder Naranjo de Bulnes) sehen können, der ein Symbol für das Klettern in Spanien ist. Am besten ist es, die Route in aller Ruhe zu genießen, um Bäume an unmöglichen Stellen zu bewundern, dem Geräusch von Wildtieren zu lauschen und eine Pause zum Mittagessen einzulegen. Diese Route enttäuscht nie.

Während der Wanderung entlang der Ruta del Cares werden Sie von der atemberaubenden Landschaft der Picos de Europa begeistert sein. Die Gegend ist reich an Flora und Fauna und bietet einzigartige Ausblicke auf die umliegenden Berge und Täler. Mit etwas Glück können Sie auch wilde Tiere wie Steinböcke, Adler und Wölfe beobachten.

Ruta del Cares - Blick auf den Wanderweg

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wanderung insgesamt etwa sechs Stunden dauert und eine gewisse körperliche Fitness erfordert. Es ist ratsam, angemessene Wanderausrüstung mitzubringen und genügend Wasser und Proviant für unterwegs dabei zu haben.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem unvergesslichen Abenteuer in der Natur sind, sollten Sie die Ruta del Cares definitiv in Betracht ziehen. Es ist eine der bekanntesten und schönsten Wanderungen Spaniens und bietet ein Erlebnis, das Sie nie vergessen werden.

Video Ruta del Cares

Machen Sie sich mit dem Verhalten des sicheren Bergwanderns vertraut.  Dazu stellen wir Ihnen hier eine Broschüre des Bayrischen Staatsministerium zu Verfügung: Verhalten des sicheren Bergwanderns

Diese Strecke beinhaltet zusätzliche Risiken, die nicht ausschließlich von der Steigung oder dem Schwierigkeitsgrad der Strecke abhängen. Dazu gehören Steinschlag, glatte Oberflächen bei Regen, Klippen und andere topographische Merkmale sowie mangelnder oder eingeschränkter Handyempfang. Es ist daher notwendig, dass Wanderer über eine gute Ausrüstung verfügen, einschließlich geeignetem Schuhwerk, warmer und wasserdichter Kleidung für wechselhaftes Wetter (auch im Sommer), einem Mobiltelefon, Sonnenschutz, Getränken und Nahrungsmitteln wie Nüssen und Schokolade.

Wichtig zu beachten ist, dass die Cares-Route nur sicher bewältigt werden kann, wenn Wanderer vorsichtig und vorausschauend handeln.

Bitte beachten! Bei der Ruta del Cares handelt es sich nicht um einen Rundwanderweg

Rückweg

  1. Machen Sie die Wanderung in umgekehrter Richtung: Sie können die Wanderung von Caín nach Poncebos machen. Beachten Sie jedoch, dass dies eine anspruchsvollere Route ist, da der Weg steil bergauf führt.
  2. Teilen Sie die Wanderung auf: Wenn Sie nicht die ganze Strecke hin und zurück wandern möchten, können Sie die Wanderung in zwei Teile aufteilen und an einem Ende übernachten. Es gibt einige Unterkunftsmöglichkeiten in Caín und Poncebos.
  3. Es gibt (private) Anbieter, die einen per 4X4 zurückfahren. Mit mindestens 35 € pro Person kein billiges Vergnügen. (noch nicht selbst ausprobiert)
  4. Zwei Gruppen bilden, die dann das entsprechende Fahrzeug zurückbringen. Beachte dabei: Die Straße führt um das Gebirge herum. Das bedeutet eine Wegstrecke von 105 km und 2,5 Std. Fahrzeit

Es ist wichtig, dass Sie sich vor der Wanderung über die aktuellen Bedingungen und Öffnungszeiten informieren und Ihre Route sorgfältig planen.

Anreise zur Ruta del Cares

Von Asturien aus über die AS-114 Richtung Cangas de Onís-Arenas de Cabrales

So erreichen Sie die Ruta del Cares mit dem Auto

Von Asturien aus, über die AS-114 in Richtung Cangas de Onís-Arenas de Cabrales (Las Arenas). Im Stadtzentrum angekommen, biegen Sie auf die AS-264 in Richtung Poncebos ab, wo das Auto geparkt wird und die Route beginnt. Von der Stadt Oviedo sind es etwas mehr als eineinhalb Stunden. Wenn Sie die Route von Süden her beginnen (etwa zwei Autostunden von der Stadt León entfernt), nehmen Sie die Straße N-625 bis Posada de Valdeón oder fahren Sie weiter nach Caín, wo es mehrere Parkplätze gibt.

Interaktive Landkarte Ruta del Cares

Tipp zur Navigation auf der Karte:

Ein Klick auf das Quadrat oben rechts öffnet die Karte im Vollbildmodus in einem neuen Browserfenster.
Mit einem weiteren Klick auf das Symbol oben links kannst Du unterschiedliche Themen auswählen
Mit einem Klick auf ein Icon in  der Karte öffnet sich ein Informationsfenster mit einer kurzen Beschreibung des Spots. Von hier aus kannst Du zu einer ausführlichen Beschreibung weiter surfen.

Linkempfehlung

Picos de Europa – spektakuläres Berggebiet in Nordspanien

Link: https://1000-days-europe.de/picos-de-europa/

Pyrenäen Berge – Ein Abenteuer in unberührter Natur

Link: https://1000-days-europe.de/pyrenaeen-berge/

Spanische Pyrenäen – Erlebe das Abenteuer in den Bergen

Link: https://1000-days-europe.de/spanische-pyrenaeen/

Feedback geben

Klicke hier für einenen Kommentar, Feedback oder Frage

Herlich willkommen! Wir sind die Reisehunde

Eine Besichtigungstour mach müde

Top 50 Reiseblog

Bildband Paris

Paris BildbandEntdecken Sie die Magie von Paris in unserem exquisiten Bildband mit 262 Seiten, der die atemberaubendsten Fotospots der Stadt der Liebe präsentiert. Tauchen Sie ein in die Schönheit von Paris, eingefangen in hochwertigem Druck, der jedes Detail zum Leben erweckt.

You cannot copy content of this page