Mit dem Hund nach Marokko

Mit dem Hund nach Marokko – Ein Abenteuer auf 4 Pfoten

Entdecke das Abenteuer, mit deinem Hund nach Marokko zu reisen! Dieses Blogbeitrag bietet dir umfassende Informationen und praktische Tipps für eine unvergessliche Reise mit deinem vierbeinigen Freund. Von Einreisebestimmungen über Gesundheitsvorsorge bis hin zu hundefreundlichen Orten – hier findest du alles, was du wissen musst. Mit hilfreichen Checklisten und Insider-Tipps wird deine Reiseplanung zum Kinderspiel. Lass dich inspirieren und erfahre, wie du und dein Hund das Beste aus eurem Marokko-Abenteuer herausholen könnt

Mit dem Hund nach Marokko: Ein Abenteuer auf vier Pfoten

Die Reise mit dem Hund nach Marokko kann ein aufregendes Erlebnis sein. Doch bevor es losgeht, gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Hier finden Sie alle notwendigen Informationen, um nicht nur die Einreise mit Hund nach Marokko, sondern vor allem auch die Ausreise reibungslos zu gestalten.

Einreisebestimmungen, mit dem Hund nach Marokko

Für die Einreise mit Hund nach Marokko müssen folgende Bestimmungen beachtet werden:

  • Tollwutimpfung: Bevor dein Hund nach Marokko reisen darf, muss es von einem ermächtigten Tierarzt gegen Tollwut geimpft werden. Damit die Impfung gültig ist, muss Ihr Haustier mindestens 12 Wochen alt und vor der Impfung mit einem Mikrochip ausgestattet worden sein. Dein Haustier darf frühestens 21 Tage (bei Erstimpfung) nach Abschluss des Impfprotokolls reisen. Du sollten sicherstellen, dass alle weiteren Impfungen verabreicht werden, bevor die Gültigkeitsdauer der vorherigen Impfung abgelaufen ist. Bei fristgerecht durchgeführten Auffrischimpfungen muss diese Wartezeit von 21 Tagen nicht eingehalten werden.
  • EU-Heimtierausweis: Ein EU-Heimtierausweis, der die Mikrochipnummer und den Impfstatus des Hundes bestätigt. Vorsorglich sollte auch ein Foto des Hundes im Heimtierausweis eingeklebt sein. Es soll Zollbeamte geben die bei der Einreise mit dem Hund nach Marokko darauf achten. Hier lohnst sich keine Diskussion.
  • Mikrochip: Der Hund muss mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein
  • Gesundheitszeugnis: das innerhalb der letzten 3 Tage vor Abreise von einem amtlichen Tierarzt des Heimat- oder Herkunftslandes und gegebenenfalls des Transitlandes ausgestellt worden ist. Diese Bescheinigung muss insbesondere die Anzahl, die Kennnummer und gegebenenfalls die Beschreibung des Tieres enthalten.
    Sie muss auch bestätigen, dass in dem genannten Ort zum Zeitpunkt der Abreise und in den letzten 6 Wochen kein Fall einer ansteckenden Krankheit bei Tieren dieser Art aufgetreten ist.
    Bei der Ankunft in Marokko wird Ihr Haustier einer tierärztlichen Kontrolle unterzogen, die von einem für den Grenzübergang zuständigen Tierarzt des „Office National de Sécurité Sanitaire des produits alimentaires“ durchgeführt wird.
  • Schutz gegen Mittelmeerkrankheiten: Was nicht vorgeschrieben, aber unbedingt zu empfehlen ist: ein Schutz gegen Mittelmeerkrankheiten, wie z.B. Leishmaniose, durch ein entsprechendes Halsband oder Tabletten. Sollte euer Hund nicht sowieso dagegen geschützt sein, z.B. wegen Zecken? Lasst euch vom Tierarzt entsprechend beraten. Insbesondere wegen Nebenwirkungen

Vorbereitende Maßnahmen für die Rückreise aus Marokko

  • Für die Rückreise aus Marokko ist ein Tollwutantikörpertest notwendig. Dieser darf nur von zugelassenen Laboren erstellt werden. Innerhalb Europas gilt die Tollwuttiterbestimmung, sofern Sie das Impfschema einhalten, ein Tierleben lang. Eine Übersicht der zugelassenen deutschen Labore findest du hier oder bei deinem Tierarzt. Es empfiehlt sich die Tollwuttiterbestimmung vor Abreise in Deutschland durchzuführen.
  • Schriftliche Erklärung, dass die Verbringung des Tieres nicht dem Verkauf bzw. Besitzerwechsel dient. PDF Dokument einfach hier ausfüllen und ausdrucken

Wenn du das alles vorbereitet hast, steht der Reise mit dem Hund nach Marokko nichts mehr im Wege!

 

Rückreise mit dem Hund aus Marokko in die EU

Die Einfuhr deines Hundes ist in den ‚Vorschriften für die Einfuhr von Heimtieren‘ aus Nicht-EU-Staaten geregelt. Diese wurden erlassen, um die Einschleppung und Verbreitung von Tollwut zu verhindern. Ähnlich wie bereits bei der Einfuhr deines Hundes nach Marokko benötigst du wieder:

  • Mikrochip: Der Hund muss mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein
  • Tollwutimpfung: Eine aktuelle Tollwutimpfung ist zwingend erforderlich
  • EU-Heimtierausweis: Dieser enthält alle relevanten Informationen über den Hund und die Impfungen.

Zusätzlich benötigst du:

  • Für deinen Hund einen Bluttest (Tollwutantikörpertest) der in einem EU-zugelassenen Labor durchgeführt wurde. Die zugelassenen Labore finden Sie auf der Seite „Informationen der Europäischen Union zu Reisen mit Heimtieren in englischer Sprache“ unter „Approved rabies serology laboratories“ sowie im direkten Link in der Übersicht weiter unten.
  • Die Blutentnahme darf frühestens 30 Tage nach der Impfung und muss mindestens 3 Monate vor der Einreise in die Europäische Union in dem jeweiligen Land erfolgen. Der Tollwut-Antikörpertest ist dann ein Leben lang gültig.

Voraussetzung für die Einreise in die EU ist des Weiteren die Begleitung der Tiere durch eine verantwortliche Person, d.h. durch den Besitzer oder der von diesem schriftlich ermächtigten Person, die eine schriftliche Erklärung mitführt, dass die Verbringung des Tieres nicht dem Verkauf bzw. Besitzerwechsel dient.

Diese Vorschriften sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen! Hier ein Auszug von der Seite des deutschen Zolls:

Wenn Sie mit Tieren einreisen, für die die oben angeführten Anforderungen nicht erfüllt sind, müssen Sie damit rechnen, dass die Tiere am Einreiseort – für Sie kostenpflichtig – vom Amtstierarzt

  • ins Herkunftsland zurückgeschickt oder
  • für mehrere Monate in Quarantäne genommen oder
  • unter Umständen auch die Einschläferung des Tieres angeordnet werden kann.

Quelle: Auszug aus den aktuellen EU-Vorschriften. Quelle: https://europa.eu/youreurope/citizens/travel/carry/animal-plant/index_de.htm

Mit dem Hund nach Marokko, vorher noch zum Tierarzt

Gesundheit und Sicherheit

Die Gesundheit Ihres Hundes steht an erster Stelle. Folgende Maßnahmen sollten Sie treffen:
– Tierarztbesuch: Lassen Sie Ihren Hund vor der Reise von einem Tierarzt untersuchen.
– Medikamente: Nehmen Sie ausreichend Medikamente und ein Erste-Hilfe-Set für Ihren Hund mit.
– Sonnenschutz: Vermeiden Sie Spaziergänge in der Mittagshitze und sorgen Sie immer für ausreichend Wasser und Schatten.

Beste Reisezeit: Klima und Temperaturen

Die beste Reisezeit für Marokko mit Hund ist im Frühjahr (März bis Mai) und Herbst (September bis November). In diesen Monaten sind die Temperaturen mild und angenehm. Im Sommer können die Temperaturen besonders in den Wüstenregionen extrem hoch werden, was für Hunde gefährlich sein kann. Eine Klimatabelle von Marokko findest du auf unserer Seite: Mit dem Wohnmobil nach Marokko: 55 ultimative Tipps, Routen und Erfahrungen

Checkliste ”Reise mit dem Hund nach Marokko“

Damit deine Reise mit dem Hund nach Marokko eine wertvolle Erfahrung wird und nichts vergessen wird, haben wir eine Checkliste mit allen wichtigen zu erledigenden Dingen erstellt. Diese Checkliste hilft dir, alles im Blick zu behalten und gut vorbereitet zu sein. Download der Checkliste

Nützliche Links für deine Reise mit dem Hund nach Marokko

Für detaillierte Informationen und weiterführende Hinweise zur Einreise mit dem Hund nach Marokko, besuchen Sie die folgenden hilfreichen Webseiten. Hier finden Sie aktuelle Bestimmungen, praktische Tipps und wichtige Ansprechpartner, um Ihre Reise optimal zu planen und vorzubereiten.

Links für die Reise mit dem Hund nach Marokko

Ausführliche Informationen zur Einreise in die EU findest du auf der Website des deutschen Zolls.

Links für die Rückreise in die EU

 

In Marokko gibt es nur ein zugelassenes Labor: (Falls du versäumt hast den Titter Test in Deutschlan vorzunehmen)

Service du Contrôle et des Expertises de l’Office National de Sécurité Sanitaire des Produits Alimentaires
Direction de la Pharmacie et des Intrants Vétérinaires

Rue Ikhlass, Cité Yacoub El Mansour,
BP 4509 Akkari
10120 Rabat
MOROCCO

Contact point: Dr Sami DARKAOUI
Tel: +212 5 37 690477,
Fax: +212 5 37 690133
e-Mail: sami.darkaoui@onssa.gov.ma

 

Und noch ein Hinweis: Giftköder in Marokko

Man hört und liest immer wieder, dass in Marokko Giftköder ausgelegt werden, um die zahlreichen Straßenhunde zu vergiften und zu dezimieren. Ich kann nicht bestätigen, ob und in welchem Umfang dies tatsächlich geschieht. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass eure Fellnase nichts von der Straße aufnimmt und frisst.

Hunde in Restaurants und öffentlichen Bereichen

In Marokko sind Hunde in den meisten Restaurants und öffentlichen Bereichen nicht erlaubt. Es gibt jedoch einige hundefreundliche Cafés und Restaurants in größeren Städten wie Marrakesch und Casablanca. Es ist immer ratsam, vorher nachzufragen, ob Hunde willkommen sind. Parks und Grünanlagen sind meist hundefreundlich, solange die Hunde angeleint sind.

 

Haftungsausschluss

Wir haben diese Informationen sorgfältig recherchiert. Dennoch können sich Fehler einschleichen oder sich rechtliche Vorschriften ändern. Bitte habt Verständnis, dass wir dafür keine Haftung übernehmen können.

**9. Reisebericht**

Unsere Reise mit dem Hund nach Marokko war ein unvergessliches Erlebnis. Wir haben die geschäftigen Märkte von Marrakesch erkundet und die ruhigen Strände von Essaouira genossen. Trotz einiger Herausforderungen, wie der Hitze und den kulturellen Unterschieden, war es eine lohnende Erfahrung. Mit sorgfältiger Planung und Berücksichtigung aller Einreisebestimmungen kann ein Urlaub mit dem Hund nach Marokko zu einem wunderbaren Abenteuer werden.

Feedback geben

Klicke hier für einenen Kommentar, Feedback oder Frage