Font de Gaume

Font de Gaume – Höhlenmalerei aus der Steinzeit

Die Faszination der Prähistorischen Kunst: Eine Reise in die Höhle Font de Gaume

Tauchen Sie mit uns ein in die geheimnisvolle Welt der prähistorischen Kunst! Begleiten Sie uns auf einer faszinierenden Reise in die Tiefen der Font de Gaume-Höhle in der malerischen Dordogne-Region Frankreichs. Entdecken Sie die erstaunlichen Wandmalereien, die vor über 14.000 Jahren von unseren Vorfahren geschaffen wurden. Erfahren Sie, wie diese Kunstwerke erhalten geblieben sind und was sie über das Leben in der Steinzeit erzählen.

In unserem Blogbeitrag nehmen wir Sie mit auf eine virtuelle Tour durch diese einzigartige Höhle und teilen spannende Einblicke in die Geschichte und Bedeutung ihrer prähistorischen Kunstwerke. Wir enthüllen die verborgenen Geheimnisse der Font de Gaume Höhle und zeigen Ihnen, warum sie zu den Schätzen der Menschheit zählt.

Bereiten Sie sich darauf vor, in die Welt unserer fernen Vorfahren einzutauchen und die Magie der prähistorischen Kunst zu erleben. Ein Abenteuer erwartet Sie!

Font de Gaume-Höhle

Eine faszinierende Geschichte: Ein Fenster in die Vergangenheit

Tief in den malerischen Hügeln der Dordogne-Region in Frankreich liegt ein Ort, der uns eine Zeitreise in die prähistorische Welt ermöglicht: die Font de Gaume-Höhle. Ihre Geschichte ist so spannend wie die Kunstwerke, die sie beherbergt, und erzählt von Entdeckern, Abenteurern und Jahrtausenden menschlicher Kreativität.

Die Entdeckung

Die Geschichte von Font de Gaume beginnt im Jahr 1901, als ein junger Forscher namens Denis Peyrony die Höhle betrat und auf ihre unglaublichen Wandmalereien stieß. Er erkannte sofort ihre Bedeutung und begann mit weiteren Untersuchungen. Bald darauf begann die Welt von dieser fantastischen Höhle zu erfahren..

Die Abenteurer

In den Jahren, die folgten, zogen Abenteurer und Archäologen aus aller Welt in die Dordogne, um die Geheimnisse der Höhle zu erkunden. Die Wandmalereien, die sie vorfanden, waren atemberaubend und zeugten von einer vergangenen Epoche, in der unsere Vorfahren mit unglaublicher Kunstfertigkeit die Wände der Höhle schmückten.

Die Rätsel der Prähistorie

Die Forscher waren fasziniert von den Malereien von Font de Gaume, denn sie sind einige der ältesten und am besten erhaltenen prähistorischen Kunstwerke der Welt. Die Malereien, die vor über 14.000 Jahren entstanden, zeigen realistische Darstellungen von Tieren wie Büffeln, Pferden und Mammuts sowie von Menschen in ihrer Jagd- und Alltagsumgebung. Doch die Frage, warum diese Kunstwerke in der Dunkelheit einer Höhle verborgen waren, bleibt bis heute ein Rätsel.

Schätze der Menschheit

Aufgrund ihres unschätzbaren kulturellen Werts wurde Font de Gaume im Jahr 1979 zum UNESCO-Welterbe erklärt. Die Höhle steht heute als Zeuge einer längst vergangenen Zeit und als Quelle endloser Inspiration für Wissenschaftler, Historiker und Kunstliebhaber auf der ganzen Welt.

Die Zukunft der Font de Gaume-Höhle

Heute können Besucher die Magie von Gaume erleben, wenn sie die Höhle betreten und die prähistorischen Meisterwerke bewundern, die hier seit Jahrtausenden überdauert haben. Doch es ist eine fragile Schönheit, die geschützt werden muss. Besucherzahlen sind begrenzt, und strenge Maßnahmen werden ergriffen, um die Kunstwerke vor Schäden zu bewahren.

In Font de Gaume tauchen wir nicht nur in die Prähistorie ein, sondern auch in die Geschichte ihrer Entdeckung und Bewahrung. Diese Höhle erinnert uns daran, dass die Vergangenheit lebendig ist und uns durch ihre Kunst und Rätsel weiterhin fasziniert.

Die Font de Gaume-Höhle: Ein Meisterwerk der prähistorischen Kunst und Natur

Versteckt tief im Herzen der Dordogne-Region in Frankreich liegt ein unterirdisches Wunder, das nicht nur die Geschichte der Menschheit, sondern auch die Schönheit der Natur feiert – die Font de Gaume-Höhle.

Der Eingang zur Unterwelt

Die prähistorische Höhle erweckt den Eindruck eines geheimnisvollen Portals in eine längst vergangene Zeit. Ihr Eingang, von einer dichten Waldlandschaft umgeben, vermittelt das Gefühl, in eine andere Welt einzutreten. Ein sanfter Pfad führt die Besucher zu diesem versteckten Juwel, das nur von einem kleinen Kreis von Entdeckern und Kulturbegeisterten besucht werden kann.

Die Schätze im Inneren

Einmal in der Höhle, wird die Dunkelheit von der Wärme der Scheinwerfer durchbrochen, die die atemberaubenden Wandmalereien enthüllen. Hier offenbart sich die wahre Pracht der Font de Gaume-Höhle. Die Wände sind mit erstaunlichen Darstellungen von Tieren und menschlichen Figuren bedeckt, die vor über 14.000 Jahren von unseren prähistorischen Vorfahren geschaffen wurden.

Büffel, Pferde, Mammuts und Hirsche werden in erstaunlicher Detailtreue dargestellt. Die Konturen und Proportionen sind so meisterhaft ausgeführt, dass sie die Besucher in Staunen versetzen und die Fähigkeiten der damaligen Künstler hervorheben. Neben den Tierdarstellungen sind auch seltene Darstellungen von Menschen in ihren alltäglichen Aktivitäten zu bewundern.

Die natürliche Pracht

Doch nicht nur die Malereien machen Font de Gaume zu einem erstaunlichen Ort. Die Höhle selbst, mit ihren Tropfsteinformationen, Stalaktiten und Stalagmiten, fasziniert durch ihre natürliche Schönheit. Das Spiel von Licht und Schatten, das sich auf den glänzenden Felsformationen abzeichnet, verleiht der Höhle eine fast mystische Atmosphäre.

Die Bewahrung der Schätze

Font de Gaume ist nicht nur ein Museum der Prähistorie, sondern auch ein Ort des Schutzes und der Bewahrung. Besucherzahlen sind streng begrenzt, um die empfindlichen Malereien und die Höhlenumgebung zu schützen. Dieses Bemühen, die Kunst und die Natur in ihrer Einheit zu bewahren, macht einen Besuch in dieser Steinzeithöhle zu einer besonders eindrucksvollen Erfahrung.

Die Font de Gaume-Höhle ist ein Ort, an dem Vergangenheit und Natur miteinander verschmelzen, um uns an die erstaunliche Vielfalt und Kreativität des Lebens auf unserem Planeten zu erinnern. Ein Besuch in dieser Höhle ist nicht nur eine Reise in die Prähistorie, sondern auch ein Blick auf die faszinierende Schönheit der Erde selbst.

        »     Grotte Chauvet – Eine Reise in die Steinzeit

 

Ihr Besuch in dieser außergewöhnlichen Höhle

Ein Besuch dieser beeindruckenden Höhle erfordert ein bisschen Planung. Die Gruppenführungen sind auf maximal 13 Personen beschränkt, und es werden nur sechs Touren pro Tag angeboten. Das bedeutet, dass insgesamt nur 78 Glückliche die Chance haben, diese faszinierende Höhle zu erkunden.

 

Steinzeithöhle Font de Gaume
Steinzeithöhle Font de Gaume

 

Anreise

Adresse:

4 avenue des grottes 24620 LES EYZIES-DE-TAYAC-SIREUIL

Die Font de Gaume befindet sich an der Straßenkreuzung D48 und D47.

GPS Koordinaten:

N 44.93680 O 1.02587

N 44 56‘12.5“ O 1 1‘ 33.1“

Kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung

Eintrittspreise

Vollpreis (Erwachsener): 11,5 €.
Gruppentarif (ab 20 Personen): 9 €.
Frei (Kinder unter 18 Jahren und 18 bis 25 Jahre EU-Bürger)

Unsere Empfehlung ist aber auf jeden Fall ein persönlicher Besuch. Es ist absehbar, dass auch diese letzte Höhle mit Malereien aus der Steinzeit aus Schutzgründen für Besucher geschlossen wird.
Leider ist das Fotografieren innerhalb der Höhle verboten, sodass wir keine Bilder anbieten können.

Eintrittskarten Font de Gaume kaufen

Online-Reservierung ist obligatorisch. Die Besucherzahl pro Besuch ist auf 13 beschränkt. Eine Anpassung der Besucherzahl (Reduzierung) ist aus Schutzgründen jederzeit möglich.

Eine Reservierung / Kauf ist auf der folgenden Originalwebseite möglich: https://tickets.monuments-nationaux.fr/fr-FR/produits-seances

Die Seite gibt es nur in französischer Sprache, ist aber selbsterklärend.

Öffnungszeiten

Vom 19. Mai bis zum 15. September
9.30 Uhr – 17.30 Uhr
Samstags geschlossen

Vom 16. September bis 14. Mai
9.30 – 12.30 Uhr / 14.00 – 17.30 Uhr
Samstags geschlossen

Vom 15. Mai bis zum 15. September
9.30 Uhr – 17.30 Uhr
Samstags geschlossen

Ebenfalls geschlossen am 01/01, 01/05, 01/11, 11/11 und 25/12.

Virtuelle Rundgang durch die Höhle

Das Centre des Monuments Nationaux bietet einen virtuellen Rundgang durch die Font de Gaume an. Einen kostenlosen Rundgang kannst Du hier unternehmen: http://font-de-gaume.monuments-nationaux.fr/fr/

Interaktive Landkarte

Tipp zur Navigation auf der Karte: Ein Klick auf das Quadrat oben rechts öffnet die Karte im Vollbildmodus in einem neuen Browserfenster. Mit einem weiteren Klick auf das Symbol oben links kannst Du unterschiedliche Themen auswählen Mit einem Klick auf ein Icon in  der Karte öffnet sich ein Informationsfenster mit einer kurzen Beschreibung des Spots. Von hier aus kannst Du zu einer ausführlichen Beschreibung weiter surfen.

Feedback geben

Klicke hier für einenen Kommentar, Feedback oder Frage

You cannot copy content of this page