Bibracte im Morvan

Bibracte – Machtzentrum der Kelten

Bibracte – ehemaliges Machtzentrum der Kelten im Morvan

Im Mittelgebirgsmassiv des Morvan befindet sich auf einer bewaldeten Anhöhe das ehemalige Machtzentrum der Kelten – Bibracte. Inmitten herrlicher Wälder, Bergen und Täler wurde ein modernes Museum zur keltischen Kultur erbaut, in dem die Zeugnisse der Vergangenheit eindrucksvoll präsentiert werden. Der Fundort dieser einmaligen Gegenstände ist nicht weit entfernt und lässt sich mit dem Museumsbus in wenigen Minuten erreichen. Auch heute noch werden Ausgrabungen durchgeführt.

Bibracte in der Vergangenheit

Es war gegen Ende des 2. Jahrhunderts vor Chr. als Bibracte die keltische Hauptstadt von 10.000 Häduer war. Zu der damaligen Zeit galt Bibratce als eine Großstadt und war ein wichtiger Handelsplatz. Die Haduer waren zur damaligen Zeit  einer der mächtigsten gallischen  Stämme. Im Jahr 50 v. Chr. wurde Bibracte von Julius Cäsar erobert. Wenige Jahre nach der Eroberung wurde Bibracte aufgegeben und die Einwohner in das 20 km entfernte Augustodunum, das heutige Autun, umgesiedelt. In Autun sind heute noch zahlreiche römische Überreste vorzufinden. Am eindrucksvollsten sei an dieser Stelle das Theater zu erwähnen.

Bibracte in der Gegenwart

Heute ist Bibracte ein wichtiges Zentrum der europäischen Archäologie. In dem neuen und modernen Museum wird die Geschichte anschaulich und verständlich vermittelt. Zahlreiche Exponate werden hier ausgestellt und erklärt. Leider werden die Beschreibungen nur in französischer und englischer Sprache beschriftet. Selbst für Kinder ist der Besuch ein spannendes Ereignis. Die Ausgrabungsstätte kann im Anschluss direkt besucht werden.

Die zu besichtigende Festungsanlage und die von Zelten vor der Witterung geschützten Ausgrabungsorte auf dem Mont Beuvraay erzählen eindrucksvoll die längst vergangene Geschichte der Gallier. Der Ausgrabungsort ist als „Grands Sites de France“ eingestuft. In Workshops kannst du im Sommer selbst zum Archäologen werden.

Das hochmoderne Forschungszentrum Centre archeologique du Mont Beuvray liegt nur wenige Kilometer von Bibracte entfernt.

Auf geführten Wanderungen erklären Experten die Geheimnisse der längst untergegangen Stadt und ganz nebenbei lässt sich noch die fantastische Sicht ins Tal genießen.

Naturpark Morvan

Wer etwas Zeit mitbringt, kann den Naturpark des Morvan entdecken. Der Mont Haut-Folin ist mit 901 Metern der höchste Berg im Morvan und lädt zu zahlreichen Wanderungen ein. Mit etwas Glück lässt sich in der bewaldeten Region das zahlreich vorhandene Rotwild sichten. Mit etwas Glück läuft einem auch ein Dachs oder Fuchs über den Weg.

Zusätzliche Informationen über die Ausgrabungsstätte sowie das Museum von Bibracte findest du hier auf der Originalwebseite

Wenn du deine Rückfahrt nach Deutschland über Mulhouse bzw. Freiburg planst, kommst Du automatisch an Besançon vorbei. Besançon ist eine geschichtsträchtige Stadt und lohnt auf jeden Fall einen Besuch. Hier findest du weitere Informationen zu dieser alten Garnisonstadt.

 

Feedback geben

Klicke hier für einenen Kommentar, Feedback oder Frage

You cannot copy content of this page